Notfoundyet: The Bolaño Project | An Introduction

2004 wurde das letzte Werk des chilenischen Schriftstellers Roberto Bolaño veröffentlicht: Der Jahrhundertroman 2666. Das mehr als tausend Seiten umfassende Werk wurde von der Kritik gefeiert und hat seitdem viele Künstler_innen zur Auseinandersetzung inspiriert. Dazu gehört auch das Wiener Performance-Duo notfoundyet, bestehend aus Laia Fabre und Thomas Kasebacher.

The Bolaño Project – An Introduction ist eine performative Einführung in das Universum von Roberto Bolaño. Eine Annäherung an den Jahrhundertroman und die Idee davon, wie es gelingen könnte, das umfassende Werk auf die Bühne zu bringen. Laia Fabre und Thomas Kasebacher haben für den Einstiegsabend ein Element gewählt, das in allen Teilen des Buchs zu finden ist: die Tierwelt. Unzählige Vierbeiner bevölkern als Metaphern, Beschimpfungen, Verniedlichungen oder ganz einfach als das, was sie sind, den Roman. Die Tierwelt steht auch metaphorisch für die großen Themen, die Bolaño im Roman bearbeitet und die diesen so zeitlos machen: Gewalt, Sex und die Reibung zwischen Realität und Fiktion.

https://www.facebook.com/events/135243797074031/

https://www.wuk.at/programm/2017/notfoundyetthe-bolano-project-teil-1/

WUK performing arts präsentiert zum ersten Mal in Österreich The Bolaño Project – An Introduction und The Retrospective des Bolaño Projects an aufeinander folgenden Tagen.

The Retrospective ist am 24. und 25.11.2017 als österreichische Erstaufführung zu sehen.

Mehr Informationen zu "Notfoundyet: The Bolaño Project | The Retrospective" finden Sie unter: https://www.facebook.com/events/151271078821139/

******

Gewinnspiel:
Unter allen Sprachkurs-TeilnehmerInnen des Wintersemesters 2017/18 und allen LAI-Mitgliedern verlosen wir 2x2 Karten! Schreiben Sie uns einfach bis Dienstag, 21. November 2017, 12:00 Uhr eine E-Mail an mit dem Betreff "Notfoundyet I". Die GewinnerInnen werden von uns per E-Mail verständigt.