Lateinamerika-Kolloquium

In den letzten Jahren war Lateinamerika neben den politischen Entwicklungen auch Ort und Ausgangspunkt einiger der spannendsten wissenschaftlichen Debatten und Theorieentwicklungen kritischer Sozialforschung. Um sich darüber systematisch auszutauschen, wurde das Lateinamerika-Kolloquium geschaffen, das vom LAI in Kooperation mit dem Institut für Politikwissenschaft organisiert wird. Dabei sollen aktuelle Diskussionen und die Wiederentdeckung älterer Debatten mit Konjunkturanalysen verbunden werden, eigene Forschungen präsentiert sowie Gastvortragende eingeladen werden.

Das erste Treffen fand am Mittwoch, 5. April 2017 statt. Angedacht sind 3 – 4 Treffen pro Semester, die Arbeitssprachen sind Spanisch und Deutsch, ggf. auch Englisch.
Rückmeldung bitte an Ingrid Fankhauser (ingrid.fankhauser@lai.at), wer auf den Verteiler möchte.


Termine Wintersemester 2017:

Dienstag, 24. Oktober 2017, 10:00 -12:00 Uhr:

Zwei Vorträge - in spanischer Sprache - zum Thema:
Friedensprozesse in Kolumbien: Anmerkungen zum besseren Verständnis der kolumbianischen Erfahrung im aktuellen Kontext Lateinamerikas /
Procesos de paz en Colombia. Apuntes para la comprensión del proceso colombiano dentro del contexto latinoamericano actual.
Mit:

  • Yezid Arteta Dávila, Protagonist des Friedensprozesses und ehemaliger FARC-Guerillero 
  • Peter Musch, Mitbegründer der Initiative zur Förderung des Friedensprozesses „Colombia puede“
    Moderation: Marcela Torres Heredia

Mehr Informationen und Biografien der Vortragenden / mas información: https://www.lai.at/sites/default/files/friedensprozess_kolumbien_proceso_de_paz_colombia.pdf

Ort: Konferenzraum A 222 des Instituts für Politikwissenschaft/ Universität Wien  (Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 2. Stock)

Mittwoch, 15. November 2017, 13:00 - 15:00 Uhr

Diskussion: Aníbal Quijano und sein Buch „Kolonialität der Macht". Textgrundlage ist das Kapitel „Amerika und das neue Muster globaler Macht", S. 25-62
Einführung durch Dr. Jens Kastner, Akademie der bildenden Künste/Wien, der mit Tom Waibel die Einleitung zum Buch geschrieben hat

Ort: Konferenzraum A 222 des Instituts für Politikwissenschaft/ Universität Wien  (Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 2. Stock)

 

*******************************************


Termine Sommersemester 2017

Mittwoch, 5. April 2017, 10:00 - 12:00 Uhr

Vorstellung des Kolloquiums und Input zum Thema: Wissenschaftliche Debatten während des progressiven Zyklus. Mit:

  • Ulrich Brand, Universitätsprofessor für Internationale Politik, Universität Wien; Vorstandsmitglied LAI
  • Tobias Boos, Universitätsassistent am IPW
    Moderation: Franziska Kusche, Studienassistentin am IPW

Ort: Konferenzraum A 222 des Instituts für Politikwissenschaft/ Universität Wien  (Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 2. Stock)

Mittwoch, 31. Mai 2017, 10:00 -12:00 Uhr:

Zwei Vorträge zu den Themen: Staat und Neugründung sowie Feminismus in Lateinamerika. Mit:

  • Lupe Rodríguez Siu - Feminismos latinoamericanos: la lucha contra las opresiones de género y el desafío por descolonizar el Feminismo
  • Monica Mazariegos - Estado y refundación en América Latina
    Moderation: Franziska Kusche, Studienassistentin am IPW

Biografien und Abstracts der Vortragenden / mas información: http://lai.at/sites/default/files/descripciones_biografias.pdf

Ort: Konferenzraum A 222 des Instituts für Politikwissenschaft/ Universität Wien  (Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 2. Stock)

 

Downloads